Träume dein Leben, oder lebe deinen Traum

Wie sehr  dieser Spruch mein Leben bestimmt hat, möchte ich euch gerne mit ein paar Worten zu meiner Person nahe bringen.

Geboren bin ich am 2. April 1954 in einem kleinen verschwiegenen Eifel Dörfchen.

 

Meine Mutter war eine Hauswirtschafterin und mein Vater ein Bildhauermeister in Stein und Holz. Da mußte doch was aus mir werden. Zudem war mein Vater ein begnadeter Segelflieger. Wie zu dieser Zeit nicht anders üblich, wurden fleißig SG 38 mit Boot und der Hol´s der Teufel von meinem Vater geflogen. Nur Segler? Nein, natürlich auch Modellflugzeuge, genauer gesagt Fesselflugmodelle. Und genau diese wertvolle, schöne Zeit hat mein Leben geprägt. Der Traum vom Fliegen wurde mir schon in früher Kinheit mit in die Wiege gelegt. Glaubt mir bitte, ich bin damals durch eine sehr harte Schule gegangen. Mein Vater war ein strenger Lehrer. So schnell konnte ich ihm nichts Recht machen und so manche Baukunst von mir hat nie das Licht der Sonne gesehen. Damals wurde noch fleißig mit Blaupapier kopiert und mittels Laubsäge peinlich genau die Bauteile ausgesägt. Balsa hatte der ortsansässige Modellbauladen zwar da, aber zu damals angemessenen Preisen. Mal schwer wie Blei, aber oft auch krumm mit ein paar Ecken. So einigermaßen richtig ( in den Augen meines Vaters ) habe ich dann erfolgreich mit zarten 7 Jahren meine eigenen Modelle gebaut. In all den Jahren habe ich immer das Gefühl gehabt, dass mein Vater mit erhobenem Zeigefinger hinter mir steht. Und dann etwas später, ich war mittlerweile 16 Lenze jung, saß ich als Segelflugschüler in der guten Ka 2b. Und immer noch hatte mich der Modellflugbazillus voll in seinem Bann. Einmal infiziert – immer infiziert. Ja, ich lebe meinen Traum und habe aus meinem Hobby einen Beruf gemacht. Heute bin ich stolzer Besitzer einer CNC Fräse, die meine Arbeit wesentlich erleichtert. Mit der Zeit hat man viele Menschen kennen und mehr oder weniger schätzen gelernt. Bei einem, für mich sehr wichtigen Menschen möchte ich mich ganz herzlich bedanken: meine süße Ehefrau. Sie steht immer hinter mir und gibt mir wahnsinnig viel Liebe und Kraft. Einen Menschen? Nein, es gibt da noch Jemanden. Den Ronald R. muß ich in jedem Fall noch erwähnen. Er ist ein begnadeter CNC Zeichner und setzt meine Gedanken in Windeseile um. An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön lieber Ronald, auch wenn ich dich öfter mal in den Wahnsinn treibe. Ob Teile meines Vaters in mir schlummern?

 

Natürlich gehe ich auch mit der neuen Zeit und habe meinen Facebook Auftritt.

Unter Franz.haas.967  könnt ihr meine Taten verfolgen

Schaut einfach mal rein und betrachtet ein paar Modelle die ich entwickelt habe.

 

 

Holm und Rippenbruch

Franz Haas